Kantersieg beim Tabellenletzten!

Ganz wichtiges Spiel beim Tabellenletzten aus Isenbüttel, der bisher abgeschlagen Letzter ist. Aber wie das so oft ist, sagt man ja, dass man sich bei solchen Spielen eigentlich nur blamieren kann – jedoch sollte das Sprichwort heute keine Erfüllung finden. Nachdem in der Vorwoche der wichtige Dreier zuhause gegen den FC Ohretal verpasst wurde um sich in der Tabelle abzusetzen war es heute umso wichtiger einen souveränen Sieg einzufahren. Nach langer Verletzungspause konnten wir auch wieder auf unseren Keeper Robert Bruchmann zurückgreifen und auch Dustin Kubsch war heute wieder mit an Bord.

Man merkte unseren Jungs von der ersten Minute an, dass sie heute klar auf Sieg spielten und das Ding früh klarmachen wollten. Jedoch blieben die ersten 20 Minuten glücklos, sodass entweder der Fangzaun herhalten musste oder der Keeper mehrmals gut parierte. Die Erlösung dann in der 25. Minute, nachdem Kevin Fries überlegt am Keeper vorbeischob zur Führung. Da hätte es allerdings schon gut und gerne 5:0 stehen können. Kurz darauf erhöhte Dustin Kubsch im Nachschuss auf 2:0 und Marcel Ramolla legte kurz vor der Pause noch den dritten Treffer nach. Bis dahin ein sehr souveräner und vor Allem auch spielerisch sehr guter Auftritt unserer Jungs. Die wenigen Entlastungsangriffe der Heimmannschaft konnten vor dem Strafraum zunichte gemacht werden.

Trainer Markus Wäke stellte in der Halbzeit allerdings klar, dass es genau so weiterzumachen gilt um eventuell noch etwas für die Tordifferenz zu tun und Selbstvertrauen zu tanken vor dem wichtigen Spiel nächste Woche gegen Westerbeck. Diese Worte nahm die Mannschaft ernst und so konnte Dustin Kubsch in der 49. Minute per Kopf nach Flanke von Christopher Ramolla erhöhen. Danach allerdings war die Souveränität abhanden gekommen, sodass Isenbüttel kurz darauf nach einem Eckball den Ehrentreffer erzielen konnte. In der Folgezeit verloren unsere Jungs etwas die Spielkontrolle und der Gegner konnte mehrere Entlastungsangriffe starten, da unsere Jungs vorne zu unkonzentriert auftraten. Es dauerte bis zur 86. Minute ehe Dustin Kubsch mit einem gedachten Flankenball seinen dritten Treffer markierte und den Torwart überraschte. In der Schlussminute erhöhte Kapitän Kevin Krause zum Endstand von 6:1. Eine Flanke in den Strafraum wurde immer länger, ging an Freund und Feind vorbei und senkte sich im langen Eck.

Ein letztlich zu keiner Zeit gefährdeter und vor Allem in der ersten Halbzeit souveräner Auftritt unserer Jungs. Letztlich muss man einzig die Chancenverwertung ankreiden, mit der man gut und gerne die doppelte Anzahl der Tore hätte erzielen können. Jedoch wollen wir nach so einem Sieg nichts schlecht reden und die Pflichtaufgabe wurde souverän gelöst.

 

 

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.